Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.


Achtung: Betrüger am Telefon
von Kerstin Stangier

Betrüger am Telefon - Schützen Sie sich und Ihren Familienbesitz!

Die Täuschung am Telefon


Kriminelle rufen wahllos eine Vielzahl von Menschen an und geben sich als eine andere
Person aus, zum Beispiel:
• als Polizeibeamter,
• als Bankangestellter,
• als Angehöriger in Not,
• als Helfer in der Corona-Pandemie,
• als Mitarbeiter einer Lotterie, die einen Gewinn für Sie hat.


Die Täter lügen.

Sie spielen Ihnen vor, Ihr Geld/Ihre Wertsachen für Sie in Sicherheit bringen
zu wollen. Sie geben an, Ihr Geld/Ihre Wertsachen für eine Notlage Ihres Angehörigen zu benötigen
oder dass sie Geld für die Abwicklung eines Gewinnspiels benötigen, um Ihnen einen
hohen Gewinn auszahlen zu können.
Egal, wie die Lügengeschichte lautet: Die Täter wollen immer Geld/Wertsachen von
Ihnen.
Die Täter fordern Geld, das Sie zu Hause haben, Ersparnisse von Ihrem Bankkonto, Familienschmuck,
Wertsachen aus Bankschließfächern oder den Goldankauf von Ihrem Geld.
Sie haben keine Skrupel, Sie zu belügen und Ihnen alle Wertsachen wegzunehmen.


Opfer:
Es sind überwiegend ältere Menschen, die am Telefon vom Täter überfordert werden.
Der Täter baut psychischen Druck auf und macht die Opfer häufig wehrlos.
Viele Opfer berichten, dass sie vor der Tat über diese Betrugsmaschen informiert waren und
glaubten: „Mir passiert so etwas nicht!“ Während des Telefongespräches fühlten sich die Opfer
dann aber oft „handlungsunfähig“, „wie ferngesteuert“ oder „wie hypnotisiert“.


Tipps:
1. Seien Sie unhöflich und legen Sie den Hörer auf! Sobald Sie ein ungutes Gefühl bekommen
und eine Person am Telefon Geld oder Wertsachen von Ihnen haben möchte, dürfen
Sie ohne Begründung auflegen und das Gespräch beenden. Ihre Sicherheit ist das Wichtigste!
2. Für erwünschte Anrufe: Ihre Angehörigen und Freunde melden sich mit einem vorher vereinbarten
Geheimwort bei Ihnen. Sobald ein Anrufer das Geheimwort nicht kennt, legen
Sie sofort auf!
3. Verhindern Sie durch technische Vorkehrungen den Telefonkontakt. Da kein direktes Gespräch
zustande kommt, sind Sie vor jeder Lügengeschichte geschützt.


• Lassen Sie alle Telefongespräche von einem Anrufbeantworter entgegennehmen
und rufen Sie nur Personen zurück, die Sie kennen,
• Installieren Sie einen „Telefonfilter“. Sie bestimmen, welche Telefonnummern einen
Klingelton bei Ihnen auslösen. Andere Rufnummern werden, je nach Einstellung,
zum Beispiel zu einem Anrufbeantworter durchgestellt oder blockiert (weitere Informationen
finden Sie im Internet),
• Löschen Sie Ihren Kontakt aus dem örtlichen Telefonbuch. Sollten trotzdem unerwünschte
Anrufe bei Ihnen eingehen, wechseln Sie die Telefonnummer.


Hier erhalten Sie weitere Informationen:
Kriminalkommissariat Kriminalprävention/Opferschutz
Tel. 0221 229-8655
Kriminalpraevention.koeln@polizei.nrw.de
koeln.polizei.nrw
polizei-beratung.de


Im Notfall wählen Sie 110!
Ihre Polizei Köln

 

Der Handzettel zum Verteilen und Weiterleiten ist hier hinterlegt.

Die Pressemitteilung dazu finden Sie hier.

Zurück

© 2021 | SOZIALRAUMKOORDINATION.KOELN
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.
Suche